[Ausstellungen] [Handelnde Personen] [Radtour] [Impressum]

Museumshof Valluhn

Stall: Klick für Größe! Sagt man nicht: "Wenn Häuser Geschichten erzählen könnten ...?!"
Auch wenn sie nicht sprechen können, erzählen sie doch unendlich viel. Geschichten bekommen durch sie ein Gesicht und Phantasie kann sich ausbreiten wie auf einer Spielwiese. Was nun, wenn überflüssig gewordene alte Scheunen und Ställe, kleineSchuppen, die Jahrhunderte überdauert haben, einem großen Aufräumen zum Opfer fallen und niemanden mehr vom Leben derer, die sie gebaut und in ihnen gelebt haben, erzählen können. Wenn unser Umfeld seine liebenswerten Eigenarten bewahren will, dann müssen weiterhin seine Häuser erzählen können.
 
 
Auf dem Museumshof Valluhn ist eine kulturelle Nutzung der Weg, sie zu erhalten: Ein Haus, gebaut als Stall für Rinder und Pferde, wird zu einem Haus für Geschichten. Ein kleines, in dem die Hühner gelebt haben, wird zur Hühnerstall-Herberge. Und die große Scheune wird zu einer Galerie.

    Museumshof Valluhn
    Dorfstr. 10
    19246 Valluhn im Biosphärenreservat Schaalsee

Galerie: größer!
 
 
Termine 2008:

MAI
KUNST OFFEN
Pfingsten 10.05 – 12.05, Sa. bis Mo. 11-18 Uhr
Ausstellung in der Galerie
„Rad der Geschichte“

Es werden Arbeiten gezeigt von:
Peter Boue, Hamburg
Carlo Kriete ( 1924-1994 )
Gerhard Merkin, Hannover
MV-FOTO e.V., Schwerin

Barbara Koch, Hamburg

In der Galerie (1100 m²) große Ausstellung in den Bereichen Malerei und Fotographie. Ausstellung im Geschichtenhaus: " Landwirtschaft in Not 1927 – 1932 " und eine Sammlung ländlicher Gerätschaften ( 250 m² ).
An allen Tagen Kaffee, Kuchen und Bar.


JUNI

Geschichtenhaus
Landwirtschaft in Not 1927 – 1932
Sa 21. 06. 15 Uhr Ausstellungseröffnung

Einführung: Dipl.Landw. Gerhard Fischer

Museumshof Valluhn e. V.- Zeitgenössische Kunst und Geschichte Zeigt in der Reihe Geschichte im Geschichtenhaus die Ausstellung: " Landwirtschaft in Not 1927 – 1932 ", Bauern können nicht nur pflügen. Sie greifen in Notzeiten auch schon mal zu handfesten
Argumenten. Die Ausstellung zeigt, wie sich Bauern und Landarbeiter im vergangenen Jahrhundert im Kampf um ihre Existenz zusammenschlossen. Herr Dipl. Landw., Mitglied der Freude und Förderer der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock e.V., griff aus der Historie sechs brisante Jahre heraus und präsentiert seine Ausstellung Landwirtschaft in Not: 1927 bis 1932.

Galerie
Rad der Geschichte

Die große Sommerausstellung "Rad der Geschichte" mit zeitgenössischer Kunst in der Galerie in den Bereichen Malerei und Fotographie.

Parallel im Geschichtenhaus in der Reihe Geschichte im Geschichtenhaus die Ausstellung
" Landwirtschaft in Not 1927 – 1932 " und Sammlung ländlicher Gerätschaften .

Ausstellungsdauer: 21. Juni – 10.August
Geöffnet: Sonnabend und Sonntag 11 - 18 Uhr


JUNI
Sa. 21. 6 11- 18 Uhr
So 22. 6. 10- 17 Uhr

Wochenendkurs Landschaftsmalerei ( 1 ).

An zwei intensiven Tagen, in der anregenden Landschaft rund um den Schaalsee, finden wir schöne Plätze, die zum Zeichnen und Malen einladen. In Acryl auf Leinwand. Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene.

Bei Bedarf Unterbringung in Pension möglich.
Unkosten: 90 ,- Euro
Dozentin: Barbara Koch, Künstlerin
Anmeldung: 0162 1001179 mail: habaheko@web.de


JULI
Sa 5. 7. 11-18 Uhr
So 6. 7. 10- 17 Uhr

Wochenendkurs Landschaftsmalerei ( 2 ).

An zwei intensiven Tagen, in der anregenden Landschaft rund um den Schaalsee, finden wir schöne Plätze, die zum Zeichnen und Malen einladen. In Acryl auf Leinwand. Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene.
Aufbaukurs für 1. Wochenende oder Einzelkurs.

Bei Bedarf Unterbringung in Pension möglich.
Unkosten: 90 ,- Euro
Dozentin: Barbara Koch, Künstlerin
Anmeldung: 0162 1001179 mail: habaheko@web.de

AUGUST
Sa 23. 8. 11-18 Uhr
So 24. 8. 10- 17 Uhr

Wochenendkurs Landschaftsmalerei ( 3 ).

An zwei intensiven Tagen, in der anregenden Landschaft rund um den Schaalsee, finden wir schöne Plätze, die zum Zeichnen und Malen einladen. In Acryl auf Leinwand. Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene.
Aufbaukurs für 1. Wochenende oder Einzelkurs.

Bei Bedarf Unterbringung in Pension möglich.
Unkosten: 90 ,- Euro
Dozentin: Barbara Koch, Künstlerin
Anmeldung: 0162 1001179 mail: habaheko@web.de


SEPTEMBER
Sa- So 13. und 14. 9.
Beginn Sa 12 Uhr
Fotomarathon. Wettbewerb für ALLE im Museumshof Valluhn.

Beginn am Samstag 12 Uhr mit Anmeldung. Jede/r TeilnehmerIn erhält einen 24-er Film (entfällt bei digitalen Kameras) und 24 Begriffe zu denen innerhalb von 24 Stunden je ein Foto geschossen wird. Abgabe der Filme /CD Sonntag 12 Uhr. Der Museumshof entwickelt alle Fotos und zeigt die Ergebnisse in einer Ausstellung.

Eröffnung So 30. 9. 12 Uhr und Sa 6.- So 7.10. von 11-18 Uhr.
Es werden drei Publikumspreise vergeben. Preisvergabe am So 7. 10. um 16 Uhr.

SEPTEMBER
Sa 13. 9. 11-18 Uhr
So 14.9. 10-17 Uhr
Wochenendkurs in Landschaftsmalerei ( 4).

Im September ist das Licht weicher, die Formen werden sanfter und es lohnt sich wieder draußen zu malen. An zwei intensiven Tagen, in der anregenden Landschaft rund um den Schaalsee, finden wir schöne Plätze, die zum Zeichnen und Malen einladen. In Acryl auf Leinwand.
Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene. Aufbaukurs für 1. u. 2. Wochenende oder Einzelkurs.

Bei Bedarf Unterbringung in Pension möglich.
Unkosten: 90 ,- Euro
Dozentin: Barbara Koch, Künstlerin
Anmeldung: 0162 1001179 mail: habaheko@web.de


SEPTEMBER
Sa. 20. 9. 16 Uhr Ausstellungseröffnung
So. 21. 9. 11-18 Uhr
Ausstellung Fotomarathon. Gezeigt werden die Ergebnisse des Fotomarathons - Fotowettbewerb für ALLE im Museumshof Valluhn vom 13. + 14. September.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------

RAD DER GESCHICHTE

Wie schon in den vergangenen Jahren gibt auch in diesem Jahr die Idee für den Museumshof den Hintergrund für die große Sommerausstellung. Die Arbeit des Museumshofes möchte eine Brücke schlagen von der Geschichte der Vergangenheit über das Sehen der Gegenwart in die Zukunft zu gehen. Der Ansatz tangiert die Bemühungen, eine Kultur der Erinnerung zu gestalten.

Mit ‚Konstellation Mensch I und II’ und ‚Überlagerte Wirklichkeit’ wurden in der Galerie des Museumshofes in den vergangenen drei Jahren Ausstellungen gezeigt, die den Menschen im Zusammenhang mit seinem Umfeld und die Wahrnehmung und Orientierung im Lebensraum zum Thema hatten.


Die Ausstellung „Rad der Geschichte“ zeigt Objekte, Skulpturen, Malerei und Fotografie, die sich mit dem Thema Rad als fortschreitende Bewegung oder wiederkehrende Wiederholung in Raum oder Zeit auseinandersetzen.
Gegenstand sind Themen, die sich mit Ereignissen der Gegenwart und der nahen oder fernen Vergangenheit befassen.
Wenn man das Wort Aufarbeitung oder auch Aufklärung benutzen möchte, so können wissenschaftliche Erkenntnisse über das was Menschen widerfahren ist oder was sie widerfahren haben, liefern. Der Kopf mag viele Einsichten bereithalten, allein das Fühlen und emotionale Vorstellen kann wohl nur die Kunst liefern und somit den Kreis schließen und den Bügel in die Zukunft bereithalten.

‚Wenn uns die Engel mit ungewohnter Sprache fragen, antworten wir mit Zeichen voll Geheimnis und Rätsel, denn des Menschen Zunge kann solche hohe Wahrheit nicht sprechen.’


Zum Druck auch als PDF


Das war 2003
Das war 2002
Das war 2001


© 2001-2004 Zita Mörke